Wir sprechen für uns …

schaut mal wieder vorbei. Wir haben neue Gedichte eingestellt.

Trauma des Verlustes

Ich ziehe die Brille auf,
mein Leben ist katastrophal.

Ich will die Brille ablegen,
aber es fällt mir so schwer.

Es schimmert ein kleines Licht durch meine Brille.
Ich merke, in mir kommen Hoffnungen auf.

Ich gehe durch den Wald-
da fühle ich mich am wohlsten.

Keine Menschen.
Niemand.

Drei Rehe rennen auf mich zu
und werfen mich zu Boden.

Und-
Nanu-
Meine Brille ist verschwunden.

(anonym)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s