Nennt sie beim Namen!

„Über das weibliche Geschlechtsorgan zu sprechen, fällt vielen schwer. Besonders im Umgang mit Kindern ist Deutlichkeit wichtig.“

„Wenn wir also mit kleinen Mädchen normal und positiv über ihre Geschlechtsorgane sprechen, machen wir ihnen damit ein Geschenk fürs Leben. Wir verhelfen ihnen zu positivem Körpergefühl, einer selbstbewussten Sexualität und nicht zuletzt zu Autonomie. Ein Scheiden- oder Vulvadiktat braucht es dabei freilich nicht: Nehmt einfach das Wort, mit dem ihr euch selbst am wohlsten fühlt – egal ob das Mumu, Muschi, Vagina oder Vulva ist. Aber sprecht es aus.“

Ein lohnender Beitrag des Autorinnenkollektivs „10 nach 8“.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s