„Und ob ich tanze“: Tanzworkshop für Mädchen* mit Cerebralparese

Ein beeindruckender Dokumentarfilm unter der Regie von Lars Pape.

„Pape, Stern & Schürmann präsentieren:
Und ob ich tanze!

2019 findet zum ersten Mal in Deutschland ein Tanzworkshop für Kinder mit Cerebralparese statt. Und zwar am Staatsballett Berlin, veranstaltet durch das Education-Programm „Tanz ist KLASSE! e.V.“
Leonie und Hannah, zwei Mädchen mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen dieser frühkindlichen Hirnschädigung, begeben sich, zusammen mit acht anderen Kindern, in ihr erstes großes Tanzabenteuer. Aber was ist für Kinder mit körperlichen und zum Teil auch kognitiven Einschränkungen überhaupt möglich? Und dann gleich an einem der besten Tanztheater der Welt? Die Kinder geben eine beeindruckende Antwort. Sie tanzen. Auf ihre ganz spezielle, eigene Art und Weise.
Tanzen bedeutet, glücklich zu sein. Und dieses Glück macht der Dokumentarfilm „Und ob ich tanze!“ durch die unbändige Lebensfreude der Kinder und die spürbare Liebe der Eltern förmlich greifbar.
Eine Produktion von PS Film.“

Quelle

Bildschirmfoto 2019-12-01 um 12.13.28

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s